Über mich

Biografieportrait

1982-86 Diplom-Sprachmittler Englisch/Spanisch, KMU Leipzig
1990-98 Studium an der Hochschule für Kunst und Design Halle, Studiengang Malerei/Grafik, Fachgebiet Textil
1994-95 Post Graduate Diploma in Textiles, Goldsmiths College, University of London
1998-99 Aufbaustudium, Graduiertenforderung des Landes Sachsen-Anhalt
seit 2000 freischaffend

Einzelausstellungen (Auswahl)

1999 ARS HALLENSIS, Dresdner Bank Halle
1999 Stroh zu Gold mit J. Cyranka, Galerie Marktschlösschen Halle
2000 Stroh zu Gold mit J. Cyranka, Galerie Waidspeicher Erfurt
2002 Am anderen Ufer, Commerzbank
2003 Tage wie Seide, Stadtwerke Halle
2004 Scherben ins Licht, Riebeck-Stift Halle
2005 Aus den Schluchten, Schloß Quedlinburg
2006 Collagen, Krankenhaus Martha-Maria, Halle-Dölau
2007 Collagen, Handwerkskammer Halle
2009 Sonne auf und unter, Zeitkunstgalerie Halle
2012 Collagen, Amtsgericht Naumburg
2013/2014 Kanzlei Klug Striewe, Leipzig
2014/2015 Traumfelder, MDR Leipzig
2015 Textiles und Collagen, Opernhaus Halle
2015 Personalausstellung Halloren Schokoladenmuseum, Halle
2016 Personalausstellung Stunde himmelblau, Universitätsklinikum Leipzig (José Carreras Haus)

Auszeichnungen und Stipendien

1998 Kunstpreis der Deutschen Angestellten Gewerkschaft
1998 ARS HALLENSIS, Kunstpreis der Dresdner Bank
1999 Graduiertenstipendium des Landes Sachsen-Anhalt
2001 Arbeitsstipendium Stiftung Kulturfonds Berlin (3 Monate)
2002 Arbeitsstipendium des Landes Sachsen-Anhalt
2003 Arbeitsaufenthalt Schloss Wiepersdorf, Stiftung Kulturfonds Berlin
2004 Arbeitsaufenthalt, Künstlerhaus Salzwedel, Land Sachsen-Anhalt
2005 Stipendium Plainair „Cyanotypie“, Kulturfabrik Fürstenwalde
2005 Stipendium „1. Mitteldeutsches Textilkunstsymposium“, Halle

Werke in öffentlichem Besitz

Diakonisches Werk Halle
MEAG Halle
Deutsche Bundesbank
Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
SIGNAL IDUNA Gruppe
SPD-Kunstsammlung, Land Sachsen-Anhalt
Stadtwerke Halle
Paul-Riebeck-Stiftung Halle
Reliable Plant Solutions Schkeuditz
Luisenhaus Naumburg
IFAK Institut Magdeburg

Comments are closed.